Standpunkte & Begründung

Die Gemeinde Seth hält einen Kita-Neubau für den richtigen Weg, nachfolgend finden Sie eine Begründung warum wir so denken:

 

Standpunkte und Begründung der Gemeinde Seth:

Stellenwert Kita: Kitas haben sich zu modernen Bildungseinrichtungen weiterentwickelt, in denen die Grundlagen für einen erfolgreichen Bildungsweg und ein selbstbestimmtes Leben der Kinder vermittelt werden. Kinder lernen nie wieder so schnell wie im Alter zwischen 0 und 6 Jahren. Deshalb ist eine optimale Förderung in diesem Alter unverzichtbar!

Unsere Kita soll eine moderne Bildungseinrichtung sein! 

Gesetzeslage: Die Erweiterung der Bestands-Kita wird zu einer unübersichtlichen und kostenintensiven Einrichtung führen. Das alte Gebäude wurde von der beauftragten Architektin als prinzipiell risikobehaftet bewertet. Der jetzige Altbau (auch im Untergeschoss) entspricht nicht mehr den geltenden Bestimmungen: die Barrierefreiheit, der Unfallschutz und der Brandschutz müssten erheblich nachgebessert werden. Trotzdem bleiben die Sicherheitsstandards weit hinter dem zurück, was heute üblich ist. Mit dem Ergebnis müssen aber die Kleinsten der Kleinen, die Eltern und die Mitarbeiter jahrzehntelang leben!

Mit einem Kita-Neubau können alle gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden!

Attraktivität: Seit Anfang des Jahres können die Eltern die Kita für ihre Kinder frei wählen. Wenn wir nicht in einen Neubau investieren, werden immer mehr Kinder in andere attraktiver gebauten Kitas abwandern. Das Gleiche ist passiert, als die Wahlfreiheit bei den Schulen eingeführt wurde. Für Kinder, die in anderen Kitas untergebracht werden, muss die Gemeinde trotzdem bezahlen. Diese Entwicklung wäre finanziell und gesellschaftlich eine Katastrophe für unser Dorf!

Zu einem attraktiven und gesellschaftlich lebendigem Dorf gehört eine moderne Kita!

Moderne Pädagogik: Die Räume in einer Kita sind ausgesprochen wichtig und mehr als nur eine bauliche Hülle! In einer Kita müssen die Räume vor allem kindgerecht sein und eine moderne Pädagogik ermöglichen. Dazu braucht man z.B. ausreichend große Gruppenräume mit Nebenräumen und direktem Zugang zum Außengelände, ausreichend Räume wie z.B. Bewegungsraum, Therapieraum, Mitarbeiterraum, Elternsprechzimmer. Das ist in der Alten Schule nicht umsetzbar. Gute Fachkräfte (Fachkräftemangel) achten zunehmend auf einen modernen Arbeitsplatz.

Ein Neubau ist ein attraktiver Arbeitsplatz für gute Fachkräfte, die unsere Kinder optimal fördern!

Flächenbedarf: Zum Betrieb einer modernen Kindertagesstätte mit 6 Gruppen wird eine Fläche von ca. 1000m² benötigt (zurzeit sind es 432m². Zum Vergleich: die Grundschule hat eine Grundfläche von 3000m²). Das ist auf dem Außengelände der Alten Schule ebenerdig nicht umsetzbar, weil der Großteil des Abenteuerspielplatzes überbaut werden würde. Auch bei der Errichtung eines autarken Ergänzungsbaus bleibt nicht genügend Spielplatz erhalten.

Unsere Zahlen basieren auf einem seriösen Raumkonzept, das zusammen mit unserem Träger, fachkundigen Architekten und der Gemeinde zusammen entwickelt worden ist!

Finanzierung Neubau: Die Mieteinnahmen für einen Kitaneubau sind deutlich höher als die Ausgaben für den Kredit. Die Mehreinnahmen können zur Steigerung der pädagogischen Qualität oder zur Sanierung des gemeindlichen Haushaltes verwendet werden. Abzüglich der Fördermittel belaufen sich die Kosten für den Neubau inklusive Nebenkosten, Außenanlage und Erschließung auf 2,54 Millionen Euro.

Der Bau einer neuen Kita kostet etwas mehr als die Erweiterung und Ertüchtigung des Bestandsgebäudes. Aber die Differenz wird durch niedrigere Folgekosten mehr als ausgeglichen. 

Betriebskosten: Der Betrieb des Bestandsgebäudes mit einer Erweiterung wird die Bürgerinnen und Bürger langfristig viel teurer kommen und den Haushalt massiv belasten. Ein Neubau macht unser Dorf deutlich attraktiver und stellt eine enorme Wertsteigerung der gesamten Gemeinde Seth dar.

Ein Kita-Neubau reduziert die Betriebskosten für unsere Gemeinde deutlich! 

KiTa-Gebühren: Die KiTa-Gebühren bleiben stabil! Die Gebühren wurden mit der Einführung der KiTa-Reform gedeckelt und dürfen von der Gemeinde gar nicht erhöht werden.

Für die Eltern gibt es keine zusätzliche Belastung durch einen Neubau.

Alte Schule als Dorfgemeinschaftshaus: Alle Setherinnen und alle Sether können das Dorfgemeinschaftshaus aktiv mitnutzen, z.B. für Vereinstreffen, Blutspenden, Hockergymnastik, VHS-Kurse, Vorträge, Krabbelgruppen, Sport, Jugendarbeit oder Musikschule. Der dahinter liegende Mehrgenerationenpark mit Spielgeräten, Boulebahn, Grillplatz, großen Bäumen und Sitzbänken könnte ein schönes Ambiente zum Verweilen und Raum für zahlreiche Feste bieten. Der Umbau der Alten Schule kann zum Großteil durch europäische Fördermittel mit bis zu 75% gefördert werden. Die Dorfmitte wird so auch in den Abendstunden und am Wochenende gestärkt und belebt. Das Dorfgemeinschaftshaus kann durch die Vermietung des Obergeschosses refinanziert werden. Die gesetzlichen Anforderungen sind hier deutlich niedriger als bei einer Kita.

Wir stärken das gesellschaftliche Leben und schaffen einen echten Dorfmittelpunkt!

Klimaschutz: Ein KiTa-Neubau wird energetisch hocheffizient gedämmt und kommt ohne fossile Brennstoffe aus. Auf dem Dach wird Photovoltaik und Solarthermie installiert. Die Betriebskosten werden damit deutlich gesenkt.

Ein Neubau ist eine Investition in die Zukunft unserer Kinder und ein wichtiger Baustein hin zu einem klimaneutralen Dorf. 

Baukosten: Die Gemeinde Seth hat zusammen mit Fachleuten den tatsächlichen Raumbedarf ermittelt (siehe Flächenbedarf). Die nachfolgende Schätzung zeigt die tatsächlichen Kosten der Erweiterung des Bestandsgebäudes und eines Neubaus auf.

Hinzu kommt, dass bei einer Erweiterung des Bestandsgebäudes noch zusätzlich ein Dorfgemeinschaftshaus gebaut werden müsste. 

Kostenschätzung Kita-Erweiterung:

Benötigte Fläche inklusive konstruktivem Flächenanteil: 710m²

Kosten pro m² inklusive aller Nebenkosten: 2500€

Kosten gesamt: 710m² x 2500€ = 1.78 Millionen€/m²

Fördermittel für 20 Elementarplätze: -220.000€

Kosten für den Umbau der alten Schule: ca. 250.000€

Kosten Container für die Kinder während der Bauphase: 150.000€

Kosten Kita-Erweiterung Gesamt: 1,95 Millionen €

 

Kostenschätzung Kitaneubau:

Benötigte Fläche inklusive konstruktiven Flächenanteil: 1300m²

Kosten pro m² inklusive aller Nebenkosten: 2500€

Kosten gesamt: 1300m² x 2500m² = 3.25 Millionen€/m²

Fördermittel für 55 Elementarplätze: -605.000€

Fördermittel für energieeffizientes Bauen: -100.000€

Kosten Kita-Neubau gesamt: 2.54 Millionen €